[Rezept] Marokkanischer Hühncheneintopf

Hallo Welt,

am vergangenen Wochenende war mir nach einem wärmendem Eintopf. Gleichzeitig eignen sich Eintöpfe ja hervorragend auch als Resteverwertung, denn ich hatte noch einiges an Gemüse vorrätig, das verbraucht werden wollte. Wie passend als mir dann das Rezept für diesen Eintopf in die Hände fiel. Im Originalrezept, das aus dem neuen großen Logi-Kochbbuch stammt, stehen natürlich wieder die exakten Mengenangaben für alles, auch das Gemüse. Für mich persönlich aber eher irrelevant. Vielleicht habe ich an einem Tag ja mehr Hunger auf Zucchini als Aubergine, dann nehme ich eben mehr davon. Bei meinen Kichererbsen waren 215g im Glas, im Rezept standen 200g, also die restlichen 15g kann ich dann auch noch mit reingeben… Also insofern: Frönt eurem Gemüse!

EinTopf marokkanisch 2

Und weil sich alles so hervorragend in diesem einen wunderschönen Kochtopf zubereiten ließ, würde ich gern an der Blogparade von Conja teilnehmen. Mein persönliches Erstes Mal, dass ich mich an sowas beteilige.
Dank der Gewürze wärmt es auch nochmal extra durch. 😉

Ihr braucht dafür:
– ca. 400g Hühnerfleisch
– Zwiebeln
– Knoblauch, fein gewürfelt
– Zucchini, Aubergine, Paprika
– Kichererbsen
– ca 250ml Wasser
– 1 TL Koriander, 1 TL Paprikapulver, 1/2 TL Zimt, 1 TL Kreuzkümmel (Cumin)
– 1 Dose geschälte (und gewürfelte) Tomaten (800g werden empfohlen, ich habe eine 400g Dose gehabt)
– Salz und Pfeffer
– optional: Oliven und 2-3 Tomaten
– Fett zum Braten

Zubereitung:
– das Fleisch, waschen, trocknen und anschließend würfeln
– Koriander, Paprikapulver, Zimt und Kreuzkümmel miteinander vermengen und über die Hühnchenwürfel geben, alles gut miteinander vermengen, so dass jedes Würfelchen mit der Gewürzmischung umgeben ist
– die Zwiebel in halbe Ringe schneiden
– das restliche Gemüse würfeln oder vierteln oder achteln, wie ihr das gern möchtet.
– in einem großen Topf etwas Fett erhitzen, die Zwiebelringe mit dem Knoblauch darin anbraten
– Fleisch zugeben und mitbraten bis das äußere leicht gebräunt ist, an dieser Stelle beginnt alles wunderbar nach Zimt zu duften.
– das geschnittene Gemüse zum Fleisch geben und weitere 5 min weiterbraten

EinTopf - marokkanisch
– nun die Tomaten aus der Dose zugeben. Ich habe wie gesagt eine kleinere Menge verwendet, da ich Tomatensuppe nicht so gern mag, ich hab dann lieber noch 2 Extra-Tomaten beigefügt. Außerdem kommt hier auch das Wasser mit dazu sowie die Kichererbsen und evtl auch die Oliven.
– Gemeinsam alles aufkochen und anschließend für 20-25 min vor sich hinköcheln lassen, hin und wieder mal umrühren
– salzen und pfeffern
– servieren

EinTopf marokkanisch fertig

Die Kombination von Fleisch und Zimt ist im Rezept für mich sehr ungewöhnlich gewesen – und ich habe bisher ja einiges exotisches ausprobiert. Aber genau deshalb hat es mich interessiert. Tja, was soll ich dazu sagen? Es war einfach nur lecker! Denn der Zimt gab ein feines Aroma und alles ergänzte sich hervorragend. Definitive Nachkochempfehlung!

Eintopf

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “[Rezept] Marokkanischer Hühncheneintopf

  1. conjanrw schreibt:

    Auch hier nochmal danke für deinen Beitrag 🙂 Zimt in Fleischgerichten gibt wirklich immer gleich eine richtig tolle, orientalisch-exotische Note. Ich hab bei einer Iranerin mal ein Gulasch gegessen, wo unter anderem mit Zimt gewürzt wurde, das war auch total toll 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s