[Motivation] Wieder rein kommen…

Hallo Welt,

Rezepte sind derzeit rar gesät, denn um ehrlich zu sein habe ich ein kleines Motivationstief. Die Umstände, wie ich bis vor ein paar Tagen noch gelebt habe, waren für meine Art der Ernährung eher widrig. Ich will hier gar nicht genau erläutern, wieso und was, das wäre nicht besonders lecker zu lesen. Fakt ist, dass ich in den letzten zwei Wochen vor meinem Auszug von Fast Food lebte, Pizza, Döner, Fertigessen, in allen Variationen. Glücklicherweise habe ich nicht weiter zugenommen und konnte mein Gewicht einigermaßen halten. Das halte ich für ein wahres Wunder angesichts des Mülls, den ich da gegessen habe.

Natürlich möchte ich mich nicht ewig so ernähren und ich muss auch sagen, der Müll geht mir so richtig auf die Ketten und ich vermisse mein Essen. Leider steckt es momentan eben nicht mehr drin und ich muss erst wieder reinfinden in meinen Rhythmus, in meinen Alltag. Grad letzterer gestaltet sich (für mich) momentan eher schwierig, da mein Freund und ich uns erst wieder aneinander gewöhnen müssen.

Ja, ich muss zugeben, es fällt mir schwer wieder reinzukommen. „Normal“ essen erscheint mir gerade im Moment um Welten einfacher. Vor allem angesichts dessen, dass ich für zwei Mann kochen muss (will), und mein Freund und ich aber so komplett entgegengesetzte Ernährungsweisen haben, dass es immer ein wenig mehr Aufwand ist. Und es ist eine Umstellung, habe ich doch in den vergangenen 12 Monaten nur für mich allein kochen müssen.

Was außerdem schwierig ist, ist dass ich auch das Gefühl habe es bringt nichts und das Bedürfnis habe, alles hinzuwerfen und zu sagen „Scheiß drauf, ich werd immer fett sein.“ Was nicht so ist. Ich habe abgenommen. Aber angesichts der Masse an Gewicht, die noch weg muss, macht das nicht viel aus.

Nun war gestern abend der erste Tag, an dem ich ein kohlenhydratfreies Abendessen genießen konnte und wollte. Jetzt muss ich mich wieder langsam rantasten, ich mag auch keine allzu heftigen Entzugserscheinungen erleben, also Schritt für Schritt. So ist der Plan momentan eher Basic-Sachen zu essen, Fleisch, Butter, viel Gemüse, vor allem Blattgemüse. Gewürzt eher spartanisch mit etwas Salz, Pfeffer und Kräutern. Deshalb gab es Bratwurst und den langweiligsten Gurkensalat auf Erden. Heute abend ist Vereinsabend in einer Kneipe. Da werd ich zusehen, dass ich etwas halbwegs vernünftiges auf die Beine zusammenbestellt bekomme. ;)

Ich bin dennoch zuversichtlich, dass ich es wieder schaffen werde. Manchmal braucht es eben mehr Zeit und mehrere Anläufe.

„Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.“ Georg Christoph Lichtenberg

 

Advertisements

2 Gedanken zu “[Motivation] Wieder rein kommen…

  1. giftigeblonde schreibt:

    Oh, du schaffst das sicher wieder reinzukommen, dahin wo du hinwillst.
    Ansonsten, zwei Wochen sich von „Müll“ zu ernähren ist sicher nicht das Schlimmste was einen passieren kann, wenn es auf einen Zeitraum begrenzt ist und nicht zur Regel wird.

    Also Kopf hoch und alles Liebe!
    sina

  2. reckenundschmecken schreibt:

    Ich weiß nicht, was speziell bei dir vorgefallen ist, aber den Gedanken „Wozu mach ich das alles eigentlich, ich lass jetzt alles fallen“ kenne ich nur zu gut. Aber normalerweise kommt man aus diesem Tief auch schneller wieder raus als man vermutet und kann es als neue Erfahrung verbuchen. Nicht aufgeben, das wird wieder!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.