[Rezept] Hackbällchen Toskana

Hallo Welt,

als ich angefangen habe zu kochen (lange vor meiner LC-Zeit) nachdem ich die Nase voll hatte von Nudeln zu jedem Abendessen, fielen mir diese kleinen Mixtütchen von Maggi & Co auf. Die habe ich dann in der Folgezeit ziemlich konstant auch ausprobiert. Nur irgendwann, als ich mich näher mit mir und meiner Ernährung beschäftigt habe fielen mir all die Zusatzstoffe auf. Und ihr wisst ja, ich bin eher für sauberes Essen, also für solches von dem ich weiß, was drin ist.

So war das erste, was ich nachzumachen versuchte die Mischung der Hackbällchen Toskana. Und die ist denkbar einfach!

Ihr braucht dafür:
– Italienische Kräuter (TK)
– 250g passierte Tomaten (ihr könnt natürlich auch eine selbst gemachte Tomatensauce verwenden. Ein Rezept gibt es ebenfalls hier auf dem Blog.)
– Salz, Pfeffer, Paprika (hier keine Mengenangabe, ich mag es lieber gut gewürzt. Also schmeckt das einfach nach eurem Geschmack ab. =))
– 500g Hackfleisch
– 200g Schlagsahne
– 1 Mozzarella-Kugel (oder mehr, für Käseliebhaber)

Zubereitung:
– Die passierten Tomaten, Sahne und Gewürze in einen Topf geben, aufkochen lassen und für ca 5 – 10 min köcheln lassen.
– Kurz vor Schluss die italienischen Kräuter zugeben und kurz noch mitkochen lassen.
– Das ist optional, aber ich lasse die Sauce gern ein paar Stunden ziehen.
– Ofen auf 160 – 170° C vorheizen (Ober-/Unterhitze, Umluft)
– Das Hackfleisch würzen, zu kleinen Bällchen formen und in eine Auflaufform geben.
– Tomatensauce darüber gießen. Die Bällchen sollten schon gut zur Hälfte in der Sauce sein.
– Den Mozzarella in Scheibchen schneiden und auf die Bällchen legen.

Hackbällchen Toskana Sauce
– In den Ofen schieben und ca. 30 – 40 min backen (variiert je nach Ofen)

Dazu passt Reis, Nudeln aber auch ein frischer Salat. Außerdem ist das Rezept absolut partytauglich, da es schnell geht und keinen großen Aufwand benötigt. Wer eine größere Meute verköstigen möchte, der verdoppelt oder verdreifacht einfach alle angegebenen Mengen.

Hackbällchen Toskana

Ich persönlich finde es besser als die Tütenmischung. Und es ist so leicht und so lecker! Und natürlich ist es auch absolut LC-tauglich, wenn man dazu einen Salat genießt.

Viel Spaß beim Nachmachen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.