Gesammelte Futtereien 2

Hallo Welt,

heute habe ich wieder einen Sammelpost für euch mit verschiedenen Gerichten, die sich angesammelt haben. Viel Spaß beim Stöbern!

Bild3042

Low Carb in der Mensa funktioniert auch, wenn auch nur bedingt. Seelachs in Sesampanade (ich hatte mehr Sesam als Panada erwartet, es war allerdings eher Panade mit Sesam), Zucchini-Paprika-Gemüse – Sauce war nicht so berauschend, dazu ein Salat mit Joghurtdressing.

Bild3052
Steaks mit Kräuterbutter, gemischter Salat (Eisberg, Tomate, Gurke) dazu gebratene Champignons.

Bild3009
Hackklopse mit Tomate-Mozzarella-Feldsalat-Salat.

Bild3010
Die gleichen Hackklopse nur in der High-Carb-Version für Herrn Gaumenkunst an Reis und grünem Salat mit Gurke.

HPIM1276
Hackklopse (ja, ich steh da total drauf) mit Appenzellerscheiben und Brokkoli.

HPIM1279
Frühstück: Rührei mit Bacon (mmmh!!) und

HPIM1280
Joghurt-Hüttenkäse-Apfelmangomark-Kokosöl-irgendwas.

Bild3008
Der 1. Versuch der Kokosmehlpfannkuchen. War leider etwas missglückt, war zuviel Kokosmehl und da waren sie nicht so gut. Das richtige Resultat seht ihr ja hier.

HPIM1246
Frühstück: Paprika, Hackklopse, Mandelomelette mit Apfelstücken und Butter.

So viel zur Inspiration!

Advertisements

2 Gedanken zu “Gesammelte Futtereien 2

  1. frolleinclothilde schreibt:

    Hmhm, Frikadellen in allen Varianten (und Bezeichnungen) mag ich auch. Der Fisch aus der Mensa allerdings – der schwimmt auf dem Bild echt noch, zusammen mit dem Gemüse in Sauce. Das sieht irgendwie ziemlich ertränkt aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.